Aktuelles und Termine

Schauen Sie auch gerne auf meine andere Internetseite kopf-frei-malen.de

Meine Praxis und mein Atelier in Ferchesar bleibt bis Ende August geschlossen.

Am 1.September 2018 wird beides in Berlin wieder eröffnet. 

Ich erlebe gerade eine Lebensphase, wo das Alte noch nicht weg ist und das Neue noch nicht da.In dieser Schwellen-/ Übergangszeit gönne ich mir eine Auszeit.Der Begriff passt nicht ganz, denn es ist keine Auszeit, sondern viel mehr eine sehr intensive Innen-Zeit.Ich erlebe diese Zeit des Loslassens, der inneren und äußeren Wandlung sehr bewusst, möchte wahrnehmen, spüren und geschehen lassen.Viele Menschen rennen hinter einem Ziel hinterher.Schneller, höher, weiter, besser u.s.w.Der Druck nimmt zu.Ich erlaube mir jetzt innerlich bis 1.September 2018 einfach mal stehen zu bleiben, das Niemandsland auszuhalten.Ich merke, ich will gar nicht mehr so viel Wollen und Machen. Mein Ziel ist es einfach zu SEIN.Jetzt bin ich in der Vorbereitungsphase, die ich als sehr intensive Herrausforderung mit Höhen und Tiefen erlebe.Einfach Leben.

Ich wünsche allen meinen Klienten und Ratsuchenden einen wundervollen Sommer und freue mich, wenn wir uns dann wieder in der neuen Praxis und im Atelier Berlin/Charlottenburg wieder sehen.

IMG_69731

Der Bau meines Hausbootes, der Umzug verzögert sich und ich übe mich in Geduld.
Dazu folgender Brief.

Brief an Herrn Geduld

Lieber Herr Geduld,

Willkommen in meinem Leben.Obwohl wir uns noch nicht so gut kennen, möchte ich Sie in meinem Leben herzlich willkommen heißen.Bis vor einiger Zeit waren wir nur flüchtig bekannt.Ich muss gestehen, dass ich Sie gerne schon früher zum Freund gehabt hätte, aber es war mir einfach nicht möglich.
Vielleicht war ich noch nicht reif genug für eine Freundschaft mit Ihnen.Manchmal habe ich andere Menschen beneidet, die mit Ihnen auf Du und Du waren.Aber ich fand es für mich einfacher,Ihnen aus dem Weg zu gehen.Und so hielt ich Distanz.Ich möchte mich auf diesem Weg bei Ihnen entschuldigen, dass ich mich oftmals verleugnen ließ, wenn Sie mich besuchen wollten.Ich muss zugeben, es wäre leichter für mich gewesen, hätte ich Sie früher kennenlernen wollen.Und auch wenn ich es Ihnen bisher nicht leicht gemacht habe, hoffe ich nun, dass wir gut miteinander auskommen und eine echte Freundschaft aufbauen können.
Ich bin voller Hoffnung, dass es für eine feste und tiefgründige Freundschaft noch nicht zu spät ist.Ich kann mich ändern, und ich habe mich bereits verändert.Meine Lebenssituationen hat sich verändert und nun erkenne ich, dass ich Sie wirklich brauche.Ich möchte Ihnen hiermit das „ Du“ anbieten und hoffe inständig, Sie werden es annehmen.

Somit verbleibe ich mit den besten Wünschen und in hoffnungsvoller Erwartung
Ihre positive Antwort
Ihre Sabine

( Dieser Brief stammt aus dem Buch von Sabine Niese)

 

Man muss mit allem rechnen, besonders mit dem Schönen!